Jugendkammerchor der schola cantorum weimar beim "XXI. Evropský festival duchovní hudby"

Jugendkammerchor der schola cantorum weimar beim "XXI. Evropský festival duchovní hudby", Bild: Foto: Sebastian Göring + 24 Bilder
Jugendkammerchor der schola cantorum weimar beim "XXI. Evropský festival duchovní hudby", Bild: Foto: Sebastian Göring

Über Himmelfahrt 2017 begab sich der Jugendkammerchor der schola cantorum weimar auf seine erste eigene Konzertreise. Die jungen SängerInnen waren eingeladen, am XXI. Evropský festival duchovní hudby Šumava (21. Europäisches Festival geistlicher Musik im Tschechischen Böhmerwald) teilzunehmen, welches auch Programmpunkt des Deutsch-Tschechischen Kulturfrühlings 2017 war. Jedes Jahr finden dort an mehreren Wochenenden Konzerte im Großraum Plzeň an kulturhistorisch attraktiven Plätzen statt.
Der Jugendkammerchor sang vor begeistertem Publikum z.B. in der barocken St. Prokop Kirche zu Nezdice und in der farblich außergewöhnlich gestalteten barocken Wallfahrtskirche der Geburt der Jungfrau Maria zu Strašín. Ein besonderes Klangerlebnis war der Auftritt in der dreischiffigen St. Bartholomäus Kathedrale in Plzeň auf einer frei in den Raum hineinragenden Chorempore.
Aber, was wäre eine Reise nach Tschechien - neben der Musik - ohne Natur und Essen! In einer kleinen Pension in Hartmanice am Rand des Böhmerwaldes hatte sich das Ensemble für die Zeit der Tournee häuslich eingerichtet. Auf bewährte Weise funktionierte die Selbstverpflegung hervorragend – allein der Kassenzettel beim Einkauf war 71 cm lang und es gab sogar (auch) gesunde Nahrung. Zwischen essen, singen und schlafen wurde gewandert, im Fluss Vydra gestanden, Schlösser und Burgen besichtigt... Eindrucksvoll waren auch der Besuch der großen Synagoge in Plzeň und das Abschlussessen mit Böhmischen Knödel-Variationen. Eine wunderbare Konzertreise! S.G.

veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 21.05.2017

Unsere Profile in sozialen Netzwerken